NÜRBURGRING 2022

NUERBURGRING 2022

Sieg und dritter Platz für Jochen und erster Sieg für Lukas!


Jochen und Lukas Hahn gewinnen beim Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring

 Beim vierten Lauf der Truck-Racing-Europameisterschaft, dem Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring, konnten sowohl Jochen als auch sein Sohn Lukas Hahn je ein Rennen für sich entscheiden. Vor insgesamt fast 100.000 Zuschauern am gesamten Wochenende feierten die Iveco-Piloten vom Team Hahn Racing somit ein höchst erfolgreiches Heimspiel.

Bereits am Donnerstag ging es mit den Presse- und Sponsorenfahrten los, bevor dann am Freitag das erste Qualifying auf dem Programm stand.

Hier sicherte sich Jochen den vierten Startplatz für das erste Rennen am Samstagmorgen. Schon in der Anfangsphase setzte der Hahn-Iveco den drittplatzierten Sascha Lenz permanent unter Druck und vier Runden vor Schluss fand Jochen schließlich auch einen Weg an seinem Landsmann vorbei und sicherte sich so den dritten Rang. Der Sieg ging an Norbert Kiss vor Adam Lacko. Lukas Hahn kam auf Rang 8 ins Ziel und erkämpfte sich aufgrund der Umkehrregelung somit die Pole-Position für das zweite Rennen am Samstag.

Diese nutze der junge Schwabe dann auch wie ein alter Hase und fuhr einem sicheren Start-Ziel-Sieg entgegen. Zwar lag der mehrfache Europameister Antonio Albacete das ganze Rennen über knapp hinter dem Hahn-Iveco, da Lukas sich aber nicht den kleinsten Fehler leistete, gab es für den Spanier keine Überholchance.

Jochen konnte sich in einem von vielen Zweikämpfen geprägten Rennen schließlich noch den fünften Platz sichern.

Im zweiten Qualifying am Sonntag holte sich Jochen dann die Pole-Position vor Sascha Lenz.

Wie bereits Lukas am Tag zuvor, fuhr auch Jochen von Startplatz eins aus einem sicheren Start-Ziel-Sieg entgegen. Nach wenigen Runden setzte sich der Altensteiger etwas von seinen Verfolgern Lenz und Albacete ab und konnte seinen Vorsprung bis zum Ziel auf fast drei Sekunden ausbauen.

Für Lukas lief es dagegen nicht ganz so gut. In einer turbulenten Startphase musste der Sieger vom Vortag einem anderen Truck durch das Kiesbett ausweichen und fiel bis auf Platz 12 zurück.

Im Abschlussrennen nutze der Engländer Jamie Anderson dann seine Pole-Position und sicherte sich schließlich auch den Rennsieg. Doch dahinter gab es für die Zuschauer jede Menge Action. Jochen konnte sich von Startplatz acht aus bis auf Rang fünf nach vorne kämpfen und auch Lukas konnte Positionen gutmachen. Mit Rang 9 holte sich der 22-jährige so noch einen dritten Platz im Promoters Cup.

„Ich bin ja wirklich selten sprachlos, aber an diesem Wochenende war es so. Als ich Lukas am Samstag Richtung Podium begleiten durfte, war das wirklich ein unglaubliches Gefühl und als er dann als Rennsieger geehrt wurde, standen mir die Tränen in den Augen.“ so ein rundum glücklicher Jochen Hahn am Sonntagabend. „Mein Sieg am Sonntag war dann noch das Tüpfelchen auf dem i. Mein Dank gilt vor allem unseren Partnern, Sponsoren, Freunden und Fans. Ohne diese tolle Unterstützung wäre dies einfach nicht möglich.“.

Mit diesem erfolgreichen Wochenende geht Jochen nun auch als zweitplatzierter der Europameisterschaft in die Sommerpause bevor am 03. und 04. September im tschechischen Most der fünfte Lauf auf dem Programm steht.

RENNEN 1
1.Norbert KissMAN23:12.226
2.Adam LackoFreightliner+ 03.398
3.Jochen HahnIveco+ 04.360
4.Antonio AlbaceteMAN+ 05.034
5.Téo CalvetFreightliner+ 15.767
6.Steffi HalmIveco+ 17.973
7.André KursimIveco+ 18.690
8.Lukas HahnIveco+ 19.341
9.José RodriguesMAN+ 20.171
10.Shane BreretonMAN+ 20.364
11.Anthony JaniecMAN+ 28.886
12.Clemens HeckerScania+ 39.763
13.Erwin KleinnagelvoortScania+ 45.605
14.Luis RecuencoMAN+ 47.089
15.Stefan KurschMAN+ 1:02.496
16.Emma MäkinenIveco+ 1:04.677
17.Sascha LenzMAN+ 2L
RENNEN 2
1.Lukas HahnIveco23:26.619
2.Antonio AlbaceteMAN+ 00.815
3.Steffi HalmIveco+ 02.275
4.Norbert KissMAN+ 02.597
5.Jochen HahnIveco+ 03.091
6.Adam LackoFreightliner+ 03.431
7.Téo CalvetFreightliner+ 04.939
8.Sascha LenzMAN+ 05.778
9.José RodriguesMAN+ 09.714
10.André KursimIveco+ 12.424
11.Anthony JaniecMAN+ 16.265
12.Shane BreretonMAN+ 19.238
13.Steffen FaasScania+ 20.276
14.Jamie AndersonMAN+ 27.664
15.Clemens HeckerScania+ 34.328
16.Emma MäkinenIveco+ 51.905
17.Luis RecuencoMAN+ 54.462
18.Stefan KurschMAN+ 1:02.986
19.Erwin KleinnagelvoortScania+ 2L
RENNEN 3
1.Jochen HahnIveco23:12.851
2.Sascha LenzMAN+ 02.567
3.Antonio AlbaceteMAN+ 03.510
4.Norbert KissMAN+ 09.017
5.Adam LackoFreightliner+ 16.092
6.Steffi HalmIveco+ 17.602
7.Téo CalvetFreightliner+ 21.303
8.Jamie AndersonMAN+ 21.804
9.André KursimIveco+ 28.277
10.Steffen FaasScania+ 31.080
11.Anthony JaniecMAN+ 31.829
12.Lukas HahnIveco+ 33.991
13.Shane BreretonMAN+ 36.043
14.José RodriguesMAN+ 42.911
15.Clemens HeckerScania+ 1:01.186
16.Emma MäkinenIveco+ 1:06.354
17.Luis RecuencoMAN+ 1:16.657
18.Stefan KurschMAN+ 1:55.911
RENNEN 4
1.Jamie AndersonMAN23:24.194
2.Norbert KissMAN+ 02.218
3.Steffi HalmIveco+ 07.982
4.Adam LackoFreightliner+ 08.149
5.Sascha LenzMAN+ 10.399
6.Jochen HahnIveco+ 11.090
7.Téo CalvetFreightliner+ 13.757
8.André KursimIveco+ 21.728
9.Lukas HahnIveco+ 23.777
10.José RodriguesMAN+ 25.587
11.Steffen FaasScania+ 30.155
12.Shane BreretonMAN+ 30.764
13.Anthony JaniecMAN+ 35.186
14.Luis RecuencoMAN+ 47.636
15.Clemens HeckerScania+ 50.585
16.Stefan KurschMAN+ 51.850
17.Emma MäkinenIveco59.243

Fotos Truckgp

-