Hungaroring 2022

HUNGARORING 2022

Erneut 3x Podium am Hungaroring!

Jochen Hahn auf dem Hungaroring mit drei Podiumsplätzen

Beim zweiten Lauf der Truckracing-Europameisterschaft auf dem Hungaroring fuhr der Altensteiger Iveco-Pilot Jochen Hahn vor insgesamt 35.000 Zuschauer dreimal auf das Podium.

Bei sommerlichen Temperaturen und vor vollen Tribünen wurden die Freien Trainings und das Qualifying bereits am Freitag ausgetragen.

Hier konnte sich Jochen den vierten Startplatz für das erste Rennen am Samstag sichern. Trotz eines guten Starts musste sich der Hahn-Iveco zunächst auch auf Rang vier einreihen, doch schon in der zweiten Runde fand der Altensteiger einen Weg an Adam Lacko vorbei und machte sich gleich an die Verfolgung des zweitplazierten Sascha Lenz. Zwar konnte Jochen noch etwas auf seinen Landsmann aufschließen, im Ziel musste sich der Iveco-Pilot aber mit Platz drei hinter Sieger Norbert Kiss und Sascha Lenz zufriedengeben.

Durch die Umkehrregelung bedeutete dies den sechsten Startplatz für das zweite Samstagsrennen. Gleich am Start wurde Jochen von zwei Konkurrenten in die Mangel genommen und musste seinen arg in Mitleidenschaft gezogenen S-Way-Renntruck schon nach wenigen Metern abstellen. Neben zwei Reifenschäden, kaputten Türen und Aufhängungsteilen waren auch diverse Karosserieteile abgerissen. Trotz eines Rennabbruchs war für Jochen an einen Start nicht mehr zu denken.

Das Rennen gewann schließlich Adam Lacko vor André Kursim und Sascha Lenz.

Währenddessen liefen beim Team Hahn Racing schon die Reparaturarbeiten. Bis in die frühen Morgenstunden waren die Monteure beschäftigt und pünktlich zum Warmup am Sonntag stand der Iveco wieder so da als hätte es den Unfall am Vortag nie geben.

Im anschließenden Zeittraining konnte sich Jochen dann auch erneut den vierten Startplatz für das erste Sonntagsrennen sichern.

Mit einem tollen Start schob sich der Hahn-Iveco dann auch direkt auf die dritte Position vor und nahm die Verfolgung des zweitplazierten Adam Lacko auf. Doch der Tscheche leistete sich keinen Fehler und so lag Jochen im Ziel wieder auf Rang drei, der Sieg ging erneut an Lokalmatador Kiss.

Und wie schon am Vortag bedeutete dies den sechsten Startplatz für das zweite Tagesrennen. Doch diesmal ging alles glatt und mit einem phänomenalen Start konnte sich Jochen direkt auf den dritten Platz verbessern. Von da an entwickelte sich an der Spitze ein Dreikampf zwischen dem Altensteiger, Norbert Kiss und dem französischen Youngster Téo Calvet. Kurz vor Rennende schied der Franzose jedoch mit einem technischen Defekt aus und so sicherte sich Kiss den Sieg vor Jochen Hahn und Adam Lacko.

„Zunächst möchte ich einen riesigen Dank an unser ganzes Team aussprechen“, so ein durchaus zufriedener Jochen Hahn am Sonntagabend. „Die Reparaturarbeiten gingen bis tief in die Nacht und am Sonntag stand unser S-Way wieder da wie neu. Trotz des Ausfalls haben wir hier am Hungaroring 33 Punkte geholt und können damit richtig zufrieden sein.“

In der Gesamtwertung liegt Jochen mit 78 Punkten auf dem dritten Rang.

Bereits in drei Wochen, am 2. und 3. Juli, geht es mit dem dritten Lauf der FIA ETRC auf dem Slovakiaring weiter.

RENNEN 1
1.Norbert KissMAN25:46.885
2.Sascha LenzMAN+ 09.339
3.Jochen HahnIveco+ 13.511
4.Adam LackoFreightliner+ 18.589
5.Antonio AlbaceteMAN+ 19.270
6.Steffi HalmIveco+ 27.038
7.Shane BreretonMAN+ 32.980
8.André KursimIveco+ 37.129
9.Jamie AndersonMAN+ 37.596
11.Téo CalvetFreightliner+ 56.343
12.Clemens HeckerScania+ 1:06.934
13.Martin GibsonIveco+ 1:39.878
RENNEN 2
1.Adam LackoFreightliner26:00.407
2.André KursimIveco+ 10.797
3.Sascha LenzMAN+ 11.306
4.Steffi HalmIveco+ 19.312
5.Steffen FaasScania+ 22.735
6.Martin GibsonIveco+ 44.147
7.Clemens HeckerScania+ 47.185
8.Shane BreretonMAN+ 48.456
RENNEN 3
1.Norbert KissMAN25:46.862
2.Adam LackoFreightliner+ 09.721
3.Jochen HahnIveco+ 16.049
4.Sascha LenzMAN+ 16.758
5.Jamie AndersonMAN+ 25.703
6.André KursimIveco+ 34.257
7.Steffi HalmIveco+ 36.205
8.Téo CalvetFreightliner+ 36.825
9.Shane BreretonMAN+ 38.508
10.Antonio AlbaceteMAN+ 39.765
11.Anthony JaniecMAN+ 49.131
12.Martin GibsonIveco+ 53.252
13.Clemens HeckerScania+ 1:03.904
RENNEN 4
1.Norbert KissMAN26:18.443
2.Jochen HahnIveco+ 05.228
3.Adam LackoFreightliner+ 07.269
4.Sascha LenzMAN+ 07.989
5.Steffi HalmIveco+ 10.323
6.Jamie AndersonMAN+ 10.458
7.Anthony JaniecMAN+ 13.527
8.Antonio AlbaceteMAN+ 14.108
9.André KursimIveco+ 17.434
10.Shane BreretonMAN+ 17.759
11.Clemens HeckerScania+ 22.396
12.Martin GibsonIveco+ 30.103

Bilder vom Freitag

Bilder vom Samstag

Bilder vom Sonntag

-